Fast Casual Restaurants erobern deutsche Metropolen

vapiano

Fast Casual Restaurant

Ein Fast Casual Restaurant ist ein Restaurant, das sich durch frische Produkte und einen schnellen Service charakterisiert. Es verbindet eine hohe Produktqualität und die Frische von vielen Full Service Restaurants mit der Geschwindigkeit eines Quick Service Restaurants und rechtfertigt so einen höheren Durchschnittsbon. Das Ambiente ist hochwertig und modern, es kommen natürliche Materialien zum Einsatz. Häufig werden die Gerichte beim so genannten Front Cooking vor den Augen der Gäste zubereitet. Der Bestell- und Bezahlvorgang findet in der Regel an der Theke (Counter) statt. Die Angebotspalette ist häufig klein und an einem Produkt oder einer Länderküche ausgerichtet (Kernprodukt Burger, Salat oder italienisch), damit die hohe Qualität sichergestellt werden kann. Viele Gastronomen bieten ihre Produkte auch zum Mitnehmen an (Take away) oder liefern diese direkt nach Hause (Home Delivery). Bekannte Marken in diesem Segment sind Vapiano und Dean & David. Beide Konzepte wurden in Deutschland entwickelt und haben sich auch international etabliert.

content_019

Geschichte und Entwicklung

Das Konzept des Fast Casual Dining wurde in den 90-ern in den USA erfunden, bis es in den 2000ern zum Mainstream wurde. Geprägt wurde der Begriff durch Paul Barron, der das Phänomen in seinem Buch The Chipotle Effekt beschreibt. In Deutschland wurde es mit Vapiano 2002 erstmals eingeführt und verbreitet sich seitdem stetig. Seit 2010 starten immer mehr Gourmet-Burger-Konzepte in diesem Segment, die anstelle von industriellen TK-Patties frisches Fleisch von regionalen Lieferanten verwenden. Es wird weitestgehend auf Zusatzstoffe und Convenience-Produkte verzichtet. Derzeit sind vor allem Frischekonzepte mit Salaten und Smoothie-Bowls auf dem Vormarsch.

content_017

Gesellschaftliche Bedeutung

Fast Casual Dining spiegelt einen gesellschaftlichen Wandel hin zu einem bewussteren Lebensmittelkonsum wieder. Dabei ist insbesondere die Generation Y (Millenials) aufgeklärter. Ein gesunder Lebensstil mit gutem Essen und Sport hat für Millenials einen hohen Stellenwert. Die gebildeten Verbraucher sind bereit, für frische und hochwertige Produkte einen höheren Preis zu bezahlen.

Die Herkunft und Zubereitungsart spielt eine wichtigere Rolle. Die Konsumenten verlangen nach mehr Transparenz. Sie wollen sehen, wie ihr Essen mit frischen Zutaten zubereitet wird. Sie möchten wissen, wo das Fleisch im Restaurant herkommt. Sie fragen nach Inhaltsstoffen und Allergenen, um ein für ihren Ernährungsstil passendes Gericht zu finden. Hier bieten neue Technologien und soziale Netzwerke große Chancen, um mit dem Kunden in Interaktion zu treten und Informationen auszutauschen.

Im Informationszeitalter ist das Vertrauen in den Gastronomen und seine Produkte ein entscheidender Erfolgsfaktor.

Der mobile Mensch isst immer häufiger außer Haus und hat wenig Zeit für seine Mahlzeiten. Insbesondere Frühstück und Mittagessen werden im Restaurant eingenommen, wie die aktuelle Nestle Studie 2016 bestätigt. Das Essen soll schnell verfügbar sein, ohne auf Qualität und Frische verzichten zu müssen. Fast Casual bedient genau diese Bedürfnisse des urbanen Einwohners.

content_018

Merkmale

Fast Casual Restaurants kennzeichnen sich durch folgende 5 Merkmale:

  • Bezahlung am Schalter, Limited Service oder Self Service Konzept
  • Durchschnittlicher Preis für ein Gericht zwischen 5 € und 10 €
  • Gerichte werden auf Bestellung frisch zubereitet oder zusammengestellt
  • Hochwertige Einrichtung und einzigartiges Ambiente
  • Kleine Speisekarte mit wenigen Kernprodukten (Länderküche z.B. italienisch oder Produktküche wie z.B. Burger)
Comment